Panela & Pekan Praline

Wenn man mal wieder Lust auf Nüsse hat, aber sie am liebsten auch mit Panela, Kondensmilch und Butter würzen möchte...
Du hast davor noch nie selbst Pralinen gemacht? Für uns war das auch das erste Mal. In diesem Rezept heißt es aber eigentlich auch nur "alles einmal zusammenwerfen", super simpel und super lecker! So geht's genau:
Pekan Praline mit Panela

DU BRAUCHST:

300 g Panela
1 EL Melasse
90 g Butter
150 g Kondensmilch (ungesüßt)
200 g Pekannüsse
1 TL Vanilleextrakt
Prise Salz

SO GEHT'S:

Panela, Butter, Kondensmilch, Melasse, Pekannüsse und Salz in einer großen Pfanne langsam erhitzen. Bei mittlerer Hitze köcheln lassen und durchgehend rühren.
Wenn die Masse eine cremige Konsistenz erreicht hat, vom Herd nehmen und Vanille einrühren.
Danach schnell rühren bis die Masse leicht fest wird. Die Pekannüsse sollten nicht mehr durch die Masse auf den Boden sinken, sondern auf ihrer Höhe "stecken" bleiben.
Teelöffel große Portionen auf mit Antihaftspray besprühtes Backpapier geben. Vorsicht! Bitte schnell arbeiten, da die Pralinen jetzt sehr schnell erhärten.
Pralinen ganz erhärten lassen, bevor du sie vom Backpapier nimmst. 
TIPP: Die Melasse gibt dem Ganzen eine besonders zuckerrohr-ige Note, wenn du es etwas weniger würzig magst, nimm stattdessen gern Maisstärke. 

 

 

Pekan Praline mit Panela Seitenansicht

TIPP: Wenn du merkst, dass die kleinen Portiönchen auf dem Backpapier zusammenlaufen, kannst du sie später auch in Splitter schneiden und so  servieren. 

 

 Bleib dran für noch mehr herbstliche Rezepte 🥧🍂🍪

  

KLICK HIER FÜR DEN PANELA-NACHSCHUB!


Älterer Post Neuerer Post

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen