DAGMAR WÖHRL - INTERVIEW MIT UNSERER LÖWIN

UPDATE 2021

Zeitnah zum Nachdreh von Die Höhle der Löwen (DHDL) am 17. Mai 2021 über die Entwicklung von GUATAVITA möchten wir nochmal zu den Anfängen der Zusammenarbeit mit Dagmar Wöhrl reisen. Warum Frau Wöhrl auch Kolumbien Fan ist und in GUATAVITA de COLOMBIA investiert hat, erzählt sie uns in diesem Interview. 

Interview mit Dagmar Wöhrl

Die Juristin, ehemalige CSU-Politikerin (u.a. parlamentarische Staatssekretärin A.D.) und Familienunternehmerin Dagmar Wöhrl ist unsere Löwin und hat bei der 6. Staffel der TV Sendung „Die Höhle der Löwen“ in GUATAVITA PANELA investiert. In unserem Interview gewährt sie uns Einblicke was diese Beteiligung für sie bedeutet.

Liebe Dagmar, seit 2017 bist Du Investorin bei DHDL und hast schon viele Start-Up- Ideen gesehen. Warum hast du dich dazu entschieden, in GUATAVITA PANELA zu investieren? Was hat dich an dem Produkt überzeugt?

Ganz klar: der Geschmack! GUATAVITA PANELA hat mir einfach geschmeckt. Er verlieh den in der Show präsentierten Produkten einen einzigartigen, leicht karamelligen Geschmack. In meinem Kopf habe ich sofort durchgespielt, wie lecker wohl der Zucker in meinen Lieblingsgerichten zur Geltung kommt.

Womit kann ein Gründer bei Dir Punkten? Was hat unsere Gründerin Anna bei ihrem Pitch richtig gemacht?

So ziemlich alles. Ich war beeindruckt, mit welcher Ruhe und scheinbarer Gelassenheit Anna sich unseren Fragen gestellt hat und auf alles eine Antwort hatte. Hinzu kam, dass ich immer begeistert bin, wenn Frauen den Schritt in die Selbständigkeit wagen. Ich musste also zuschlagen.

Der Familienzusammenhalt spielt in Kolumbien eine sehr große Rolle. Auch bei Deinen Löwendeals steht immer das Familienunternehmen an oberster Stelle. Was bedeutet das genau für Dich und deine Gründer?

In einer Familie hält man immer zusammen, in guten wie in schlechten Zeiten. Dieser Devise folgen all unsere Gründer. Sie alle stehen in einem engen Austausch, vor allem in unserer Whatsapp-Gruppe profitieren die jüngeren Gründer vom Wissen der Älteren. Es bilden sich unglaubliche Synergien, von denen letztlich alle profitieren.

Dich verbindet auch eine persönliche Geschichte mit dem Land Kolumbien und seiner Entwicklung. Kannst du uns etwas mehr darüber erzählen?

Eine meiner letzten Dienstreisen als Politikerin führte mich nach Kolumbien. Hier habe ich Gespräche mit ehemaligen FARC-Kämpfern geführt und den Friedensprozess beobachten dürfen. Auch damals ging es in vielen Gesprächen darum, welche Alternative man kolumbianischen Bauern zum Koka-Anbau bieten könne. Der nachhaltige Zuckeranbau war auch damals ein INTERVIEW MIT DAGMAR WÖHRL 13 Thema, ähnlich wie der Kaffeeanbau. Dass sich bei „Die Höhle der Löwen“ nun dieser Kreis schließen würde, war damals natürlich noch nicht zu ahnen.

Kolumbienreisen sind gerade voll im Trend. Welchen Tipp kannst du mitgeben? Was hat dich an Kolumbien am meisten verzaubert?

Das Land hat in den letzten Jahren viel durchmachen müssen und es gibt kaum eine Familie, die nicht jemanden in den Wirren des Krieges verloren hat. Dennoch hat man eine unglaubliche Lebensfreude gespürt. Alle Menschen, denen wir begegnet sind, haben uns mit einer einzigartigen Gastfreundschaft aufgenommen. Das findet man nicht überall. Außerdem bietet das Land eine unglaubliche Naturvielfalt. Ich empfehle auf jeden Fall, das Land einmal kreuz und quer zu durchreisen, um möglichst viele Eindrücke sammeln zu können.

Du setzt dich stark für wohltätige Zwecke ein und hast Erfahrungen in der internationalen Entwicklungspolitik gesammelt. Was macht für dich nachhaltiges Engagement aus und wie kann man das mit Unternehmertum verbinden?

In meinen Augen ist es das Wichtigste, dass man Projekte unterstützt, die eben auch nachhaltig zur Verbesserung der Lebenssituation in der Region beitragen. Es nützt nichts, hochwertige Maschinen ins Land zu bringen, die vielleicht die Arbeit erleichtern, ber die Wartung der Maschinen zu einem kostspieligen Abenteuer wird, weil es dafür keine Fachkräfte im eigenen Land gibt. Im Idealfall ist nachhaltige Entwicklungspolitik eine einmalige Anschubunterstützung, die dazu führt, dass das Projekt zu mehr Beschäftigung und damit einem höheren Lebensstandard führt.

Letzte Frage: Ist GUATAVITA PANELA schon in deinen Alltag eingezogen?

Was für eine Frage! Bei mir beginnt der Tag mit GUATAVITA PANELA am Morgen im Joghurt und endet mit einem Löffelchen davon in meinem Abendtee.

 

 


Älterer Post

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen